Schweißnähte

Der Spannungsnachweis für Schweißnähte geht von der Definition der Spannungskomponenten aus wie in der DIN 15018 vereinbart. Die Bauteilspannungen werden in das lokale Schweißnahtkoordinatensystem transformiert. Damit stehen die Komponenten Sigma_parallel, Sigma_senkrecht und Tau zur Verfügung. Die Schweißnaht ist charakterisiert durch Lage, Nahtdicke, Nahtart, Werkstoff, d.h. zulässige Spannungen, und Kerbfaktor.

In ISAFEM3D stehen für Schweißnähte die Elemente EWELD und ENAHT bereit.

Die Elementknoten von EWELD und ENAHT sind netzunabhängig. Die Nachbarknoten im Bauteil findet ISAFEM3D automatisch selbstständig. Damit wird die Verbindung zwischen Bauteil und Schweißnaht gewährleistet. Das hat den Vorteil, daß finite Elemente Modelle nachträglich mit Schweißnahtelementen aufgerüstet werden können.

ISAFEM3D verfügt zusätzlich über ein ESPOT Element. Damit werden Punktschweißnähte modelliert. Auch dieses Element ist netzunabhängig.

Für alle Schweißnahtelemente kann ein Betriebsfestigkeitnachweis nach einschlägigen Regelwerken erbracht werden.

© 2019 Dr. Krause GmbH
Made in Germany